Wir erreichen unser Ziel indem wir:



Uns selbst genau mit den Vereinbarungen des Mediationsverfahrens ( mehr darüber in unserer Rubrik „Zahlen, Daten, Fakten) informieren und

uns mittels Mitarbeit im Dialogforum am Laufenden halten.

 

Durch unsere Mitarbeit in der Mediation und im Dialogforum verhindern, dass weitere Belastungen über uns "hereinbrechen", ja es konnten sogar einige geringe Entlastunge (geringf. Verschiebung der Startroute, prozentuelle Reduzierung der Abflüge) erreicht werden.

 

Allen betroffenen Wienerinnen und Wienern diese Fakten zugänglich machen.

 

Dazu senden wir regelmäßig newsletter per e-mail aus. Sie können sich unter der Rubrik Newsletter dazu anmelden.

 

Durch diese und andere Publikation und Aktionen wollen wir die Mitbürger ermutigen, auch ihren Protest zum Ausdruck zu bringen. Denn es wird von der Anzahl der Proteststimmen abhängen, ob wir auch in Zukunft unsere Lebensqualität erhalten können.

 

Wir suchen Kontakt sowohl zu Vertretern aller politischen Parteien, als auch zu den Mitgliedern des Mediationsverfahrens sowie anderen Bürgerinitiativen.

 

Alle Pressemitteilungen und Sitzungen bezüglich der neuen Flugroute verfolgen.

 

Selbst Pressemitteilungen versenden.

 

Regelmäßige, frei zugängliche Treffen abhalten, in denen wir nicht nur aktuelle Informationen weitergeben, sondern auch gerne Anregungen entgegen nehmen

Dafür brauchen wir auch Ihre Unterstützung!



Bei dieser Vielzahl von Aktivitäten sind wir für jede Unterstützung dankbar.

Wenn auch Ihnen Lebensqualität ein Anliegen ist, sehen Sie sich bitte unsere Seite „Was Sie tun können“ an.

Keine Angst. Auch mit minimalem Zeitaufwand sind Sie dabei.